Skiurlaub

Ski- oder Snowboard Leihausrüstung online buchen

Onlinebuchung von Ski-Leihausrüstung

Anders als bei den Skipässen ist die Situation für die Buchung von Leihausrüstung. Bereits seit einigen Jahren gibt es hier viele Möglichkeiten, entweder über die Internetseite eines speziellen Sportgeschäftes vor Ort oder über die Portale der großen Ketten. Auch die Kombination bei der Unterkunfts- oder Skikursbuchung ist mittlerweile üblich. Manche Anbieter wie Snowtrex bieten hier sogar Pakete mit Leihmaterial, Unterkunft, Skipass und Anreise an.

alpine-skier-1631805_1280

Sparen durch individuelle Recherche.

Der günstigste Weg geht in der Regel direkt über den Anbieter. Wer lieber etwas mehr Zeit investiert, der sollte sich im gewählten Skiort direkt auf den Webseiten der einzelnen Anbieter umsehen. Es kann sich lohnen über Google Maps oder die Tourismus-Seite eines Ortes, die kleineren und eigenständigen Anbieter herauszufinden. Diese bieten in der Regel etwas günstigere Preise beim Materialverleih an. Der Weg über die großen Portalseiten und die damit anfallenden Provisionskosten für die Sportgeschäfte und Verleiher entfallen und müssen nicht weitergegeben werden.

Die großen Skiverleih Player:

www.snowell.com

Snowell ist einer der größten Anbieter und hat etwa 600 Stationen in 400 Skiorten im Angebot. Snowell umfasst Filialen von Sport2000 und unabhängige Anbieter. Die Preise können durch regelmäßige Gutscheincodes und Frühbucheraktionen interessant sein. Die Übersichtlichkeit- und Benutzung ist intuitiv und auf dem Stand der Technik. Das Portal ist

www.mietski.com

Die Optik und Menüführung der Webseite ist gelungen und Tablet optimiert. Mietski ist etwas günstiger als die Konkurenz und bietet auch Gruppen- und Familientarife an. Es gibt entsprechend weniger Premium-Produkte und die Abholstationen sind noch nicht so verbreitet wie bei den anderen Anbietern. Was weniger schön ist, der mehrmalige Materialumtausch kostet extra. Eine etwas versteckte Funktion zeigt, zu welchen Zeiten die Mietpreise im gewählten Ort am günstigsten sind.

www.intersportrent.com

Intersport beschränkt sich auf eigenen Filialen in den Orten, denn einen Intersport gibt es fast in jedem Skiort. Die Benutzeroberfläche ist teilweise ein wenig verirrend, da man sich über den Ort erst in eine Filiale und dann dort zu einer Station und weiter zur Reservierung klicken muss. Das Angebot umfasst 4 Kategorien, die aber nicht weiter beschrieben sind: Economy, Premium, Superior und Basic. Spezielle Marken oder Modelle lassen sich nicht auswählen. Gewicht oder Größe des Mieters wird nicht abgefragt und dann wohl in der Filiale festgestellt. Momentan wird 10% Onlinerabatt gewährt.

www.sport2000rent.com/skiverleih/

Ähnlich sieht es bei Sport2000 aus, auch dort gibt es Ortsfilialen. Die Leihkategorien sind in 3,4,5 und 6 Sterne kategorisiert. Bei der Buchung werden zudem bereits das Gewicht, Größe, Fahrkönnen und Schuhgröße abgefragt. Die Menüführung finde ich hier persönlich einfacher und übersichtlicher.

 www.skiset.de

Hier werden auch Destinationen in der Schweiz und z.b Frankreich angeboten. Es gibt in machen Orten bis zu 4 Kategorien bis hin zur sehr teuren „EXCELLENCE“ Buchung, die preislich fast das doppelte der Economy-Kategorie ausmacht. Für Gruppen und Familien gibt es kleinere Rabatte von 5 bzw. 10 Prozent.

www.alpinresorts.com/de/skiverleih

Dieses Angebot von TUI, verknüpft auch mehrere Filialen und einzelne Anbieter. Es gibt zeitlich jeweils begrenzte Rabatte pro Auswahl und eine Verknüpfung mit Skikurs und Unterkunft ist möglich.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar: