Fische und Schlangen mit Cola und Mentos fangen

Es gibt dieses komische Youtube Genre wo in asiatischen Ländern Fische mit den verschiedensten selbstgebauten Fallen gefangen werden. Eine ziemlich abgefahrene Variante nutzt Cola und Mentos Bonbons. Der Trick funktioniert sogar bei Schlangen. In Sachen Fische muss man eine Einschänkung machen, denn es handelt sich dabei um asiatische Welse. Diese sind darauf spezialisiert Trockenzeiten in mit Wasser gefüllten Erdlöchern zu überdauern um dann bei der nächsten Regenzeit wieder in die entstandenen Seen und Tümpel zurückzukehren. Entweder man findet zufällig so ein Loch in einem ausgetrockneten Teich, oder man gräbt eines und bestückt es mit einem Köder, zum Beispiel rohen Eier. Die Welse sind im Prinzip Allesfresser und lasesn sich damit anlocken. Der Fisch oder auch die Schlange zieht sich in dieses Loch zurück um sich vor der Tageshitze und dem Austrocknen zu schützen. Jetzt kommt die gemeine Cola Mentos Aktion dazu. Jeder kennt die Reaktion die diese beiden Zutaten miteinander eingehen. Es schäumt unglaublich und der Sauerstoff im Wasser wird für die chemische Reaktion verbraucht. Den armen Welsen bleibt also nichts anderes übrig. Sie müssen an die Oberfläche kommen um nicht zu ersticken. So können Sie dann als leichte Beute gefangen werden. Schon ein bisschen böse… Statt Mentos geht übrigens auch Zahnpasta.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.