Regionalparks und zukünftige Freiraumstrategien

Mit einer neuen Broschüre „Landschaft zum Leben“ präsentiert das KORG-Netzwerk, welches sich aus Regionalparks und Grüne Ringe zusammensetzt gemeinsame Strategien für die Zukunft.

Freiraum ist mehr als die Landschaft beliebter Reiseziele und auch mehr als ein schöner Park im Zentrum einer Großstadt. Insbesondere am Stadtrand und im regionalen Kontext von Metropolen liegen besonders wertvolle Freiräume, die als „Alleskönner-Flächen“ den vielen Anforderungen der Stadtgesellschaft gerecht werden sollen. So werden attraktive Landschaften für Freizeit und Erholung erwartet, eine stadtnahe landwirtschaftliche Produktion gewünscht, Natur- und Landschaftsschutz sind zu berücksichtigen, Anpassungen an die Klimafolgen und neue Angebote für Mobilität erforderlich.

In Regionalparks und Grünen Ringen setzen sich zahlreiche Akteure dafür ein, stadtnahe Freiräume zu erhalten, aufzuwerten und für eine multifunktionale Nutzung zu gestalten. Die Broschüre „Landschaft zum Leben“ gibt Einblick in bisher Erreichtes und zeigt aktuelle Herausforderungen auf. Beispielhafte Projekte aus 12 Regionen in Deutschland machen Lust darauf, sich mit der Landschaft vor der Haustür auseinanderzusetzen.

Die Qualität von Freiraum und Landschaft ist heute ein wichtiger Standortfaktor im Wettbewerb der Metropolregionen. Strategien für eine attraktive Landschaftsentwicklung sind über fachliche und räumliche Zuständigkeiten hinaus abzustimmen und umzusetzen. Dies bedarf der aktiven Vermittlung und öffentlichen Wahrnehmung.

Mit ihrer gemeinsamen Broschüre zeigt die Konferenz der Regionalparks und Grünen Ringe in Deutschland Freiraumstrategien für die Zukunft auf und wirbt in Gesellschaft und Politik dafür, sich für eine aktive Freiraumpolitik zu begeistern.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.korg-deutschland.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.