Die James Bond Filmreihe wurde, bis in Australien und der Antarktis, schon auf allen Kontinenten der Erde gedreht. Kein Wunder, denn mit bislang 24 Teilen ist es das längste und erfolgreichste Franchise der Filmgeschichte. So ist der britische Geheimagent mittlerweile eine popkulturelle Ikone, dessen Rolle und die seiner Antagonisten immer wieder Schauspielschwergewichte anziehen. Es wurde über die Jahre wohl an den fantastischsten Drehorten der Welt gefilmt und einige davon finden sich auch in Europa.

Quelle: Wikimedia

Der Pokershowdown in Casino Royale, zwischen Daniel Craig und Mads Mikkelsen, ist eine der besten Szenen der aktuellen Filmreihe mit Craig in der Hauptrolle. Die Außenaufnahmen vor dem Casino wurden im wunderschönen tschechischen Karlsbad gemacht, welches als einer der berühmtesten und traditionsreichsten Kurorte der Welt durchaus einen Besuch wert ist. Leider wurde das Interieur, in dem die Szene spielt, eigens für den Film im Studio gebaut. Obwohl Bond in früheren Filmen Baccarat bevorzugte, wurde dies für Casino Royal zu Texas Hold’Em modernisiert. Eine Partie wie Bond lässt sich daher eher per online video Poker bei 888Casino spielen.

Source: Wikimedia

In Deutschland wurden Bond-Filme in den Städten Hamburg und Berlin gedreht. Obwohl die Hauptstadt mittlerweile von vielen Hollywood Filmen, wie zum Beispiel von Mokingjay Teil 2 – Die Tribute von Panem, als Location genutzt wird, war Bond seit Roger Moore’s Octopussy nicht mehr dort. Der Film spielte zwar, unter anderem, in Ost und West Berlin, gedreht wurde aus politischen Gründen aber nur im Westen, Ost Berlin wurde einfach im Studio nachgebaut. Während der Dreharbeiten 1983 war Check Point Charlie noch ein echter Grenzübergang für Diplomaten und Ausländer, der auch so im Film von 007 genutzt wird um in der DDR nach Atomwaffen zu fahnden. Gefilmt wurde auf der Südseite der Friedrichstraße und so zeigt der Film einen echten Ausschnitt Deutscher Geschichte. Besucht wird der Ort heute immer noch von vielen Touristen und Bond-Fans.

Source: Wikimedia

In Hamburg, einer Stadt mit vielen erinnerungswerten Filmauftritten, wurde ein Teil des Piers Brosnan Klassikers, Tomorrow Never Dies, gedreht. Es wird das luxuriöse Atlantic Hotel an der Alster gezeigt – genau, das Kempinski Hotel in dem Udo Lindenberg schon ewig gastiert. Jedoch wurden die Szenen, die im Hotel spielen, in Stoke Poges in England gedreht, und auch die Verfolgungsjagd mit dem ferngesteuerten BMW750 wurde in Großbritannien gefilmt, und zwar in der Parkgarage von Brent Cross, einem großen Shoppingcenter in Nord London. Nur der finale Flug und Crash des Wagens wurde in Hamburg geschossen, dabei wurde von drei extra angezündeten Autos so viel Rauch erzeugt, dass ein besorgter Bürger die Feuerwehr rief.

Als Geheimagent der Königin ist Bond in Großbritannien zuhause, wo auch die kultigsten Filmschauplätze zu finden sind. So spielt London eine wichtige Rolle in der Filmreihe; seit Goldeneye wird auch das echte MI6 Gebäude in Vauxhall gezeigt und dort begann dann auch in The World is Not Enough die Bootsverfolgungsjagt auf der Themse.

In Spectre, dem aktuellsten Bond-Film, machte Daniel Craig als Bond eine ganze Tour durch London und klapperte Trafalger Square, Covent Garden, Camden und Notting Hill ab. Auch wurde wieder auf der Themse gedreht, diesmal mit einem tieffliegenden Helikopter. Auch wenn der Film nicht so erfolgreich war wie seine Vorgänger, so ist er immer noch im Guinness Buch der Rekorde, unter der Kategorie „Größte Stunt-Explosion der Filmgeschichte“, vertreten – diese wurde aber nicht in London, sondern in Mexiko ausgelöst und gedreht.

Source: Wikimedia

Seit Skyfall wissen wir, dass Bond in Schottland aufgewachsen ist. Die wunderschönen Highlands in der Szene zwischen Daniel Craig und Judy Dench am Ende des Films wurden in Glencoe im County Argyll gedreht. Das Herrenhaus in dem Bond seine Kindertage verbracht hatte wurde jedoch in Surrey in Südengland als 1-zu-1 Modell mit Sperrholz nachgebaut um es dann in die Luft jagen zu können.

Über die 24 Filme verteilt war 007 schon fast überall in Europa, so kann man sich fast immer einen kleinen Urlaubsspaß machen indem man einen Bond-Drehort besucht wenn man selber auf Reise ist. Und wer damit noch nicht genug hat, dem steht die ganze Welt offen: Mit Drehorten wie den Bahamas, Jamaica, Brasilien, Thailand, Hong Kong, Kuba und Madagaskar ist es vielleicht gar nicht mal so verkehrt dem James einfach hinterher zu reisen.

TEILEN