Deineip.de since 2002

Klinikatlas: Was kann mein Krankenhaus gut?

Der neue Klinikatlas, der durch das Krankenhaustransparenz-Gesetz eingeführt wurde, ist ein interaktives Online-Portal, das Patientinnen und Patienten detaillierte Informationen über Krankenhäuser in Deutschland bietet.

surgeons performing surgery
Photo by Павел Сорокин on Pexels.com

Ab Mai 2024 können Nutzer auf Daten zu Fallzahlen, Personalbesetzung, Komplikationsraten und Versorgungsstufen der Kliniken zugreifen. Dieses Tool soll die Qualität der Krankenhäuser transparenter machen und den Patienten dabei helfen, informierte Entscheidungen über ihre medizinische Versorgung zu treffen. Beispielsweise können sich Patienten vor einem geplanten Eingriff darüber informieren, wie oft dieser in einem bestimmten Krankenhaus durchgeführt wird, um so die Spezialisierung der Klinik auf diesen Eingriff zu beurteilen.

Link zum Klinikatlas (ab 17.Mai 2024)

Welche Daten könnten besonders interessant sein?

Im Klinikatlas sind verschiedene Daten enthalten, die für Patienten besonders relevant sein können. Zu den wichtigsten Informationen gehören:

  • Fallzahlen: Diese geben an, wie oft bestimmte Eingriffe in einem Krankenhaus durchgeführt werden. Ab dem 1. Oktober 2024 werden die Fallzahlen nach 65 Leistungsgruppen differenziert, was eine genauere Einschätzung der Erfahrung einer Klinik in bestimmten Behandlungen ermöglicht.
  • Personalbesetzung: Informationen über die Ausstattung mit ärztlichem und pflegerischem Personal können Aufschluss darüber geben, wie gut eine Klinik personell ausgestattet ist, um eine qualitativ hochwertige Versorgung zu gewährleisten.
  • Komplikationsraten: Die Rate der Komplikationen bei ausgewählten Eingriffen kann ein Indikator für die Qualität der medizinischen Versorgung sein. Allerdings sollte man diese Daten mit Vorsicht betrachten, da sie je nach Fallzahl statistische Ausreißer enthalten können.
  • Versorgungsstufen: Die Zuordnung zu sogenannten Versorgungsstufen oder Levels gibt an, welche Art von Versorgung ein Krankenhaus leisten kann. Dies kann bei der Auswahl einer geeigneten Klinik für spezielle medizinische Bedürfnisse hilfreich sein.
  • Qualitätssiegel und Zertifizierungen: Siegel wie die der Deutschen Krebsgesellschaft für spezialisierte Zentren oder der Deutschen Schlaganfallgesellschaft für Schlaganfalleinheiten können ein Hinweis auf spezialisierte und qualitativ hochwertige Behandlungen sein.

Diese Daten sollen Patienten dabei unterstützen, eine informierte Entscheidung zu treffen, wenn es um die Wahl des Krankenhauses für eine geplante Operation oder Behandlung geht. Der Klinikatlas dient somit als Orientierungshilfe, um die Transparenz im Gesundheitswesen zu erhöhen und die Qualität der Krankenhausversorgung für Patienten sichtbar zu machen.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Schreibe einen Kommentar