Helga – Ein Festival Mythos

Wer ist Helga und warum wird sie auf Festivals gerufen

Festival Neulinge sind oftmals verwirrt wenn gerade in den Abendstunden der „Helgaaaa“ Ruf über das Gelände erschallt. Dieser „Running-Gag“ auf Festivals ist eine Tradition, die es bereits seit Jahren gibt. Irgendwer ruft „Helga“ und irgendwo auf dem Campingplatz wird dieser Ruf gehört und geantwortet. Immer mehr Leute stimmen ein und es kommt zu minutenlangen Helga-Chören. Doch dann gibt es auch die „Helga-Hasser“ oder Gegner. Diese genervte Fraktion antwortet dann mit einem „Helga ist tot!“ um den Spuck zu beenden.

Wo dieses Phänomen herkommt ist letztlich wahrscheinlich nicht mehr zu klären. Wikipedia beschreibt mehrere Theorien. Angeblich geht der Trend schon auf das Jahr 1989 zurück. Entweder wurde sich um eine Dose Ravioli gestritten oder ein Festivalist suchte seine Freundin „Helga“ die er offenbar auf dem Gelände verloren hatte. Ich glaube am ehesten an die Theorie, dass Helga ein Schönwetter-Hochdruckgebiet war. Es wurde auf dem Hurricane Festival von den durch Regen geplagten Teilnehmern sehnlichst herbeigerufen.

Helga wird jedenfalls immer gerne aufgegriffen. Sei es um Ihr den Tod zu wünschen, oder um sie herbei zu rufen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.