Mixed News

Hallo, mein Opfer. Ich habe dich beim Masturbieren aufgenommen! Ich habe gd1jvzfv.mpg erfasst.

spam

Heute erreichte mich folgende Erpressungsmail:

Hallo, mein Opfer

Ich schreibe Ihnen, weil Ich Mаlwаre auf die Porno-Website gesetzt habe, die Sie besucht haben. Mein Virus hat all Ihre persönlichen Daten gesammelt, und hat Ihre Kаmerа während Ihrer Masturbation eingeschaltet. Ich muss zugeben, Sie sind sehr pervers…..
Zudem hat die Software Ihre Kontakte kopiert. Ich werde das Videо löschen, wenn Sie mir 1.000 EUR in Bitсoin zahlen.

Dies ist Adresse für die Zahlung:
3JKHmcuVCvR9kgm24fXirDyDiLCoVGt77x

Wenn Sie die Zahlung nicht innerhalb von 48 Stunden abschicken, werde ich dieses Video an alle Ihre Freunde und Bekannten schicken.
Ich weiß, wo Sie wohnen.

Ich gebe Ihnen 48 Stunden für die Zahlung. Es ist nicht notwendig, mir zu sagen, dass Sie mir das Geld geschickt haben. Diese Adresse ist mit Ihnen verknüpft, mein System wird alle Daten nach der Übertragung automatisch löschen.

Senden Sie sofort 1.000 EUR an diese Adresse:

3JKHmcuVCvR9kgm24fXirDyDiLCoVGt77x

1 BTC = 3.142 EUR, also senden Sie 0.327195 BTC an die oben genannte Adresse.

Wenn Sie nicht wissen, wie man Bitcoin sendet, googeln Sie es.

Sie können die Polizei einschalten, aber niemand wird Ihnen helfen können. Wenn Sie versuchen, mich zu verarschen, werde ich das bemerken! Ich lebe nicht in deinem Land. Also wird man mich auch nach 9 Monaten nicht finden können.

Bis bald. Denken Sie an die Schande und dass Sie ruiniert werden können.

Ganz schön frech..fragt gleich nach 1000€. Bei meiner letzten Mail dieser Sorte konnte man sich noch mit 300€ in Bitcoins freikaufen.

Wie sollte ich mich verhalten?

Diese Mails sind ziemlich harmlos, wenn keine Datei-Anhänge mitgeschickt werden. Ziel des Täters ist es, dem Opfer Angst einzujagen und zu Zahlungen an zu bewegen. Diese dreisten Aufforderungen müssen Sie einfach ignorieren. Das angebliche Szenario trifft in der Regel nur zufällig auf den Empfänger zu. So habe ich etwa an meinem PC gar keine Webcam, die angebliche Erpressungsbilder von mir anfertigen könnte. Auch erreicht einen diese Email gerne auf mehreren Email-Adressen und unterschiedlichen Geräten, ebenfalls Indizien für einen Fake. Ich habe die selbe Email übrigens von drei verschiedenen Absendern an die selbe Email-Adresse geschickt bekommen, nicht besonders schlau…

(Visited 1 times, 1 visits today)

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.