Epische Momente 1: Metallica 1991 in Russland

1991 konnte Metallica in Moskau spielen. Konzerte von westlichen Bands waren da zu der Zeit noch total unüblich. So entwickelte sich das Konzert zum absolute Wahnsinn. Es gibt Schätzungen die von 1,5 Mio. Besuchern ausgehen. Die Stimmung muss einfach total besonders und außergewöhnlich gewesen sein.

4 Kommentare zu „Epische Momente 1: Metallica 1991 in Russland“

  1. Das war doch n Festival und da haben auch ACDC und Pantera gespielt, so weit ich mich entsinnen kann.

  2. wakaluba75

    Das war mehr als nur ein Festival.
    Unsereins war damals im zarten Alter von 16 Jahren dabei, als mein Vater und ich meinen Onkel in Moskau besucht haben.
    Man muß bedenken, daß knapp 14 Tage vorher
    der Augustputsch stattfand und Panzer durch
    die Regierungsbezirke von Moskau rollten.
    Für damals westliche Standards war es ein
    erbärmlich organisiertes Konzert. Es ging vielmehr um den Geist der dahinter stand.
    Durch die Reformen von Gorbatschow kamen immer mehr westliche Einflüsse nach Rußland und dieses Open Air war eins der frühen Beispiele. Quasi das Woodstock für Rußland.
    Aufgrund der Tatsache das so viele Menschen
    auf dem Flugzeuggelände waren ,konnte man aber merken das sich die Bands richtig angesport fühlten und alles gegeben haben.
    Zumal sie alle nur sehr kurz auf der Bühne waren.

  3. wenn man sich weitere videos ansieht ist ja auch im verlauf einiges eskaliert da die armee offenbar mit dem andrang überfordert war.

  4. wakaluba75

    Ja, die Armee hatte mit ihren Mitteln versucht die Ordnung auf dem Gelände herzustellen. Zumal darunter auch noch einige Sympatisanten des ehemaligen kommunistischen
    Regimes waren. Da wurds auch ab und an mal handgreiflich und es war mehr die politische
    Gesinnung der Auslöser als irgendein Vergehen gegen die Regeln des Veranstalters.
    Aber als richtige Eskalation kann man das nicht bezeichnen. Es wurde zwar Stimmung gegen die Soldaten gemacht, aber hinterher war es doch ein friedliches Miteinander.
    Von den ganzen Sachen am Rande hatte ich damals auch nicht wirklich was mitbekommen, eher später durch die Medien und was mir mein Onkel so hinterher erzählt hat, da unsereins des russischen nicht mächtig ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.