Dies sind die Berufe mit den besten Zukunftsaussichten

Den passenden Beruf zu finden ist heutzutage gar nicht einfach. Selbst nach einem langjährigen Studium hat man kaum die Sicherheit, wirklich in seinem erlernten Beruf eine Anstellung zu finden. Doch es gibt Wirtschaftszweige, in denen es mehr offene Stellen als Bewerber gibt. Vor allem im IT-Bereich fehlen Fachkräfte. Wie sieht aktuell also die Situation auf dem Arbeitsmarkt aus und welche Berufe haben die besten Zukunftsaussichten?

Ausbildung versus Studium

Noch vor einigen Jahrzehnten war vieles klarer: wer einen bestimmten Beruf erlernen wollte, machte entweder eine Ausbildung oder besuchte die Universität. Heute wollen immer mehr junge Menschen studieren, um später bessere Chancen auf ein höheres Gehalt und allgemeine Sicherheit zu haben. Zudem haben Uniabsolventen oft bessere Aussichten auf Beförderungen. Auszubildende haben dagegen die Möglichkeit, praxisnah einen Beruf zu erlernen und werden oft von den Unternehmen übernommen. Auch die dualen Studiengänge werden immer beliebter, da hier Theorie und Praxis Hand in Hand gehen.

IT-Fachkräfte am meisten gesucht

In Deutschland werden zurzeit um die 41.000 IT-Spezialisten gesucht, wodurch sich die Bewerber in einer ausgesprochen vorteilhaften Situation befinden, was die Gehaltsvorstellungen, Weiterentwicklung und beruflichen Perspektiven angeht. Immer mehr mittelständische Unternehmen und vor allem Start-ups suchen in den Ballungszentren nach qualifizierten Mitarbeitern, vor allem im IT-Bereich. Schaut man sich zum Beispiel die Ausschreibungen für Jobs in Frankfurt im Netz an, so sieht man deutlich, dass sie gerade in dieser Branche praktisch täglich zunehmen.

Nach den großen Datenskandalen der letzten Jahre wird der Datenschutz ein immer wichtigeres Thema. Gerade deshalb werden immer mehr IT-Sicherheitstechniker und Softwareentwickler gesucht. Sie sollen helfen, die Unternehmen und deren Daten zu schützen und neue Systeme entwickeln, damit der Datenklau bald der Vergangenheit angehört oder zumindest erheblich schwieriger wird. Die Unternehmen suchen zudem zunehmend Personen mit spezifischen Kenntnissen im Bereich Big-Data und in der App-Entwicklung.

Technik und Naturwissenschaften sind die Zukunft

Berufe mit den besten Berufsaussichten sind nicht notgedrungen ausschließlich neue Berufe, die das Wissen neuester Techniken voraussetzen. Der Beruf als Lehrer beispielsweise ist in den Fachbereichen Mathematik und Naturwissenschaften unterbelegt. Im Gegensatz zu den humanistischen Fächern wie Geschichte oder Deutsch ist hier die Konkurrenz nicht so groß.

Aber nicht nur der klassische Lehrerberuf erlebt einen Rückgang an Bewerbern, auch Fachkräfte im medizinischen Bereich werden immer weniger. Es mangelt an Zahn- und Allgemeinärzten, weil viele nach dem Studium ins Ausland auswandern. Gerade deshalb sollen nun staatliche Förderungen vor allem für Ärzte auf dem Land dazu beitragen, diesen Beruf in Deutschland wieder attraktiver zu machen. Auch im Bereich der Altenpfleger gibt es viele offene Stellen. Die Menschen werden immer älter und sind oftmals auf Hilfe angewiesen, warum also nicht den eigenen beruflichen Weg in diese Richtung einschlagen?

Aber auch Ingenieure für Energie- und Gebäudetechnik sind gefragt, weil die Branche zu veralten droht, denn immer weniger Ingenieurstudenten schließen ihr Studium ab.

Allgemein kann man sagen, dass hauptsächlich im IT-Bereich Fachkräfte gesucht werden. Doch auch Personen, die vor allem in mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereichen Interesse zeigen, haben heutzutage oftmals bessere Berufsaussichten als noch vor einigen Jahren und sollten dies zu ihrem Vorteil nutzen.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.