CD Review – Dixie Chicks – Fly

Normalerweise höre ich meistens elektronische Genre und etwas Metal. Manchmal erforsche ich jedoch die eine oder andere Klangalternative. Durch einen USA Aufenthalt – dort hörte meine Gastschwester „Dixie Chicks“ bin ich auf diese Band aufmerksam geworden.

Die Musik:
Die Mischung aus Country/Bluegrass und Pop wirkt ziemlich amerikanisch und passt ideal zu langen Autofahrten durch Prärie und Wälder des Mittleren Westens ;-) Die Girls selber haben eine ziemlich selbstbewusste Art und das kommt natürlich auch durch die Texte und Stimmen zum Ausdruck.

Kommentar einer Freundinn:

„wenn ich mal wieder meine Emanzipationsphase habe dann höre ich Dixie Chicks.“

Die Musik ist schön abwechslungsreich und die Lyrics sind gut. Die Texte haben allerdings eher wenig Tiefgang, was bei Country dieser Art aber durchaus normal ist. Man könnte auch gute Laune Musik sagen.

Einige Titel von der aktuellen CD „Fly“ näher betrachtet:

  1. Goodbye Earl

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erzählt eine Geschichte über ein Paar und deren gescheiterte Ehe. Irgendwie lustig und abgedreht, obwohl das Thema eigentlich sehr ernst ist. Ich finde der beste Song, vor allem durch den Gesang.

  1. Sin Wagon

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sehr schnell und teilweise fast gerappte Lyrics. Grandiose Soli und Stimmen mit Ladypower.

  1. Heartbreak Town

Natürlich gibt es auch eine Ballade, Heartbreak Town ist wie der Titel schon sagt ziemliches Herz-Schmerz-Gesülze. Muss halt auchmal sein ;-)

Komplette Trackliste:
1. Ready To Run
2. If I Fall You’re Going Down With Me
3. Cowboy Take Me Away
4. Cold Day In July
5. Goodbye Earl
6. Hello Mr. Heartache
7. Don’t Waste Your Heart
8. Sin Wagon
9. Without You
10. Some Days You Gotta Dance
11. Hole In My Head
12. Heartbreak Town
13. Ain’t No Thang But A Chickin‘ Wang
14. Let Him Fly

Die Lieder sind ca. 50 % eher langsam bis schmalzig und 50% flott bis rockig, also gut gemischt.

Fazit:
Wer mal irgendwie Lust auf was neues hat und experimentierfreudig ist, der sollte „Fly“ mal auschecken. Bei Youtube finden sich die meisten Lieder zum Probe hören.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.