Skip to main content

Taschenlampen Vergleichstest zwischen Led Lenser P7.2 und Led Lenser P7

ledlenserlogo

Die P7 ist seit 2008 auf dem Markt und hat sich laut Hersteller seitdem über 3,1 Mio mal verkauft. Damit ist sie eines der erfolgreichsten LED-Taschenlampenmodelle weltweit. Nach nun 5 Jahren bringt LED LENSER die neue und überarbeitet Version P7.2 des Bestsellers heraus. Punkten soll die P7.2 Neuauflage durch erweiterte Technik und ein auffälliges Design.

Neu ist eine optimierte Reflektorlinse und ein dadurch deutlich verbessertes Lichtbild. Zur Vermeidung eines Tunnel-Effekts wurde der Spot Beam mit zusätzlichem Streulicht angereichert. Die P7.2 soll über eine größere Reichweite, eine bessere Haptik und ein frischeres Aussehen verfügen. Durch den größeren Schalter soll die Bedienung mit Handschuhen vereinfacht werden.

Technische Daten der P7.2 laut Hersteller

  • Länge 130 mm | alte P7: 133 mm
  • Gewicht 175 g | alte P7: 192 g
  • Lichtstrom 320 lm* | alte P7: 200 lm
  • Leuchtdauer 50 h* | alte P7: 64 h
  • Leuchtweite 260 m* | alte P7: 210 m
  • Batterie 4 x AAA 1.5V (bleibt gleich)

Auf dem Papier ist die Lampe minimal kleiner und etwas leichter geworden. Die maximale Lumenzahl und die Leuchtweite hat sich stark verbessert. Dieser Leistungszuwachs verringert allerdings die maximale Leuchtdauer um etwa 20 Prozent, da sich an den AAA Batterien nichts ändert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die P7.2 im Praxistest

Optik und Haptik

Mir persönlich gefallen die roten Akzente und der der geänderte Einschaltknopf gut. Die Gehäuseoberfläche ist allerdings jetzt eher matt gehalten und glänzt weniger. Das ist sicher Geschmacksache aber ich fand die alte Variante schöner. Die matte Oberfläche fühlt sich auch rauer an. Das kann etwas unangenehm sein, besonders wenn man mit den Nägeln über die Oberfläche kratzt. Der Einschalter ist jetzt flacher ausgeführt und klingt beim „klicken“ etwas dumpfer. Die gummierte Oberfläche verhindert ein Abrutschen und die sichere Bedienung auch bei Nässe.

Lichtbild und Helligkeit

Das Lichtbild hat sich in der Tat stark verbessert und ist sehr homogen geworden. Im Lichtkegel gibt es praktisch keine Helligkeitsunterschiede oder störende Lichtkreise mehr. Die Helligkeit ist nicht nur auf dem Datenblatt sondern auch sichtbar gestiegen. Was Reflektor und Linse angeht ist auf jeden Fall eine starke Verbesserung erkennbar. Hier habe ich ein paar Vergleichsbilder aus der selben Entfernung an einer tapezierten, weißen Wand gemacht.

Fazit: Optik und Design sind sicher hauptsächlich Geschmacksache. Mir persönlich gefällt der rote Farbakzent sehr gut, die matte Oberfläche hingegen fühlt sich nach meinem Empfinden etwas unangenehm an. In Sachen Lichtleistung kann die P7.2 überzeugen. Nicht nur ist die Lampe faktisch heller geworden, auch die Linse liefert jetzt ein nahezu perfektes und gleichmäßiges Lichtbild. Die etwas reduzierte Batterielaufzeit lässt sich verschmerzen, da handelsübliche Akkus verwendet werden können. Insgesamt ist die P7.2 eine auch preislich sehr interessante und empfehlenswerte LED-Taschenlampe für jede Alltags- und Hobbysituation.

 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *