terror-ihr-urteil2
Copyright: MOOVIE

Würdest du 164 Menschen töten um 70.000 Menschenleben zu retten?

Die Zuschauer haben abgestimmt und das Ergebnis lautet:

13,1 % schuldig
86,9 % nicht schuldig

HEUTE ABEND 20:15. Abstimmung im Anschluss an den Film über folgende Links:

http://www.daserste.de/hartaberfair
https://www.facebook.com/hartaberfairARD
https://twitter.com/hartaberfair

[Achtung! Text enthält Inhalts-Spoiler] – Im Film „Terror – Ihr Urteil“ muss sich Kampfpilot Lars Koch diese schwierige Frage stellen. Das Erste wird den Film am 17. Oktober zeigen und eine Besonderheit einführen: Die Zuschauer können das Urteil über den Angeklagten Piloten fällen, der von Florian David Fitz gespielt wird. Der Bundeswehr-Kampfpilot entscheidet sich während eines Einsatzes dazu, 164 Menschen zu opfern um eine vermeintlich noch größere Katastrophe abzuwenden. In seinem Gerichtsprozess wird nun der Frage nachgegangen:

Darf man Menschenleben gegen Menschenleben abwägen?

Worum geht es ?

Terroristen haben ein Flugzeug gekapert und die Maschine droht in das Olympiastadion zu krachen. Das Stadion ist aufgrund einer Veranstaltung ausverkauft und es ist mit tausenden von Opfern zu rechnen. Das Kommando erteilt keinen Schießbefehl und dennoch entscheidet sich Lars Koch in letzter Minute dazu, den vollbesetzte Flieger mit einer Rakete abzuschießen. Alle Insassen sterben, aber die Maschine explodiert über unbewohntem Gebiet. Für den Soldaten und Familienvater ist klar, dass er im Kampf gegen den Terror nicht anders handeln konnte, doch sieht das die anklagende Staatsanwältin komplett anders. Ist Lars Koch ein Held oder ein Mörder? Am Ende des Filmes dreht sich der Richter zu uns, dem Publikum vor dem TV und fragt:

„Wie würden Sie entscheiden?“

Je nachdem wie wir als Zuschauer abstimmen werden, wird das entsprechende Filmende „Verurteilung“ oder „Freispruch“ eingespielt. Im Anschluss des Urteils wird das Thema in der nachfolgenden Sendung von „hart aber fair“ mit Frank Plasberg, einigen Juristen und Studiogästen diskutiert.

Mein Fazit zum Film:

Obwohl der komplette Film nur in einem Gerichtsgebäude spielt, ist er überaus spannend und man kann die angespannte Stimmung der Verhandlung geradezu fühlen. Durch die genauen Erklärungen des Tatherganges und die Zeugenbefragung von Opfern, sowie Beteiligten der Kommandokette, erfährt man zudem eine ganze Menge interessanter Informationen darüber, wie auf so eine Flugzeugentführung überhaupt reagiert wird, welche Behörden involviert sind und welche Kontroversen es dazu zum Beispiel zwischen Verfassungsgericht und Luftwaffe gibt. Natürlich lebt der Film durch die Dialoge und die Schauspieler, sowohl Staatsanwältin, Richter als auch Verteidiger und Angeklagter haben hier einen super Job abgeliefert und versuchen in flammenden Plädoyers für Ihre Sichtweisen zu werben.

Der Film hat mich nachhaltig beeindruckt und wir haben das Thema ziemlich lange in der Familie diskutiert. Persönlich kam ich bisher aber noch zu keiner finalen Entscheidung für mich. Umso mehr bin ich gespannt wie sich die Mehrheit der Zuschauer am 17. Oktober entscheiden wird. Da ich natürlich auch noch keines der möglichen Filmenden gesehen habe, werde ich auf jeden Fall dabei sein. (Ich konnte den Film bereits vorab in einer Streaming-Fassung bis zum Punkt vor der Urteilsverkündung sehen.)

terror-ihr-urteil
Copyright: MOOVIE

Schreibe einen Kommentar: