Der Running-Gag auf jedem Festival-Campingplatz sind die Tiermasken. Kaum hat man die Maske angezogen, erlebt man eine kleine Verwandlung. Unterschätzt nicht den psychologische Effekt eurer neuen Identität :-). In verschiedenen Ausführungen eignen sie sich gut zum feiern auf Festivals, im Club oder auch auf Hausparties. Wir haben ein paar besonders gute zusammengetragen. Übrigens bereits im Mittelalter nutzte man den Effekt der Masken, so etwa auf den Maskenbällen der Adligen in Venedig.

Zur Zeit direkt verfügbare Masken

9 Tiermasken in der Einzelkritik

Der komische Vogel – Total neu und im Trend 2017 sind verschiedene Vogelmasken. Klar auf Festivals trifft man den einen oder anderen Verrückten (Vogel).

Das Klischee – Einhörner gehen immer, besonders weibliche mit viel Glitter und Zauberstab.

Der Tiermasken-Klassiker – Pferdemasken haben diesen Trend überhaupt erst erschaffen. Gern gesehen und öfter auch als Hengst angetroffen.

Das Kamel – Sozusagen die Pferdemaske jenseits des Mainstreams :-)

Der Pinguin – Für die WinterWorld oder einfach um ein wenig Creepy zu sein.

Baby Shark – Für den Wacken Cruise oder das Partyboot eignet sich dieser Fischkopf


Der creepy Hase – Absolutes muss für Wald und Wiesen Festivals oder Alles was thematisch in Richtung Mysteryland oder Alice im Wunderland geht.

Das Hörnchen – Ists im Sommer heiß und trocken, dann kommen die Erdmännchen aus ihren Löchern. Besonders lustig kommt das in der Gruppe von 4-5 Leuten.

Der Pug – Möpse sind in Mode und ein Mops mit Mopsmasken-Herrchen ist total lustig! Muss man nur aufpassen, dass Pug nicht Angst vor der großen Mama bekommt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDie 10 schlechtesten Games 2014
Nächster ArtikelSelfie Zug Fail

Schreibe einen Kommentar: