Die vom Regionalpark RheinMain Hohe Straße ausgeschilderte Route folgt dem historischen Verlauf der Hohen Straße. Die Tour beginnt am sogenannten „Entreé Hohe Straße“ in Frankfurt-Bergen und ist mittlerweile bis nach Büdingen ausgewiesen. Unterwegs gibt es viele Stationen, etwa Rastplätze, Ausblicke und auch einige Spielmöglichkeiten. Ein Highlight für Jung und Alt sind die großen Schaukeln am Wegesrand. Der Abschnitt ab Hammersbach in Richtung Büdingen ist teilweise ein wenig holprig, mit wechselnden Belägen und nichts für Rennräder.

Tourfacts:

  • Entfernung: 38,3 KM
  • Start bzw. Ziel : Frankfurt Bergen/Enkheim und Büdingen Bahnhof
  • GPS/GPX
  • Freizeitkarte

Geschichte der Hohen Straße

Die Hohe Straße war als Höhenweg früher eine bedeutsame Handelsstraße zwischen den Städten Frankfurt am Main und Leipzig. In militärischer Hinsicht hatte Sie in den vergangenen Jahrhunderten strategische Bedeutung bis in die deutsche Kaiserzeit hinein. [Mehr zur Historie]

Andockende Routen

Ganz im Westen geht die Hohe Straße in den Grüngürtel Frankfurt und die lange Regionalpark Rundroute über. Bei Markköbel zweigt die Regionalparkroute Limes nach Altenstadt ab und in Diebach verbindet sich die Ysenburgroute aus Langenselbold.

Essen und Trinken

Die Route verläuft zum größten Teil außerhalb der Ortschaften. Man sollte sich vorab über mögliche Gasthöfe und Öffnungszeiten informieren oder genügend Proviant mitnehmen. Eine spontane Einkehr ist eher schwierig und nicht überall machbar.

TEILEN
Vorheriger ArtikelErsatzreifen Warteparty ?
Nächster ArtikelUnser täglich Spam gib uns heute

Schreibe einen Kommentar: